Finanzielle Freiheit

Der erste Schritt zur Finanziellen Freiheit – Wie du deine Finanzen unter Kontrolle bekommst und dir keine Sorgen mehr machen musst – Einnahmen vs. Ausgaben!

Warum du dir einen Überblick verschaffen solltest

Viele werden sich denken: „Ich habe mein Geld schon unter Kontrolle, ich muss mir keinen Überblick verschaffen“. Das ist auch völlig in Ordnung. Wer sich sicher ist sein Geld unter Kontrolle zu haben, kann ab jetzt aufhören zu lesen. Aber wenn du dir nicht 100% sicher bist oder zu denen gehörst, die noch nie drüber nachgedacht haben, würde ich vorschlagen 10 Minuten zu investieren diesen Beitrag zu lesen. Was sind 10 Minuten, wenn es dir einen Überblick über dein Geld verschafft, richtig? Allein deine Entscheidung.

Der erste Schritt zur Finanziellen Freiheit – Einnahmen vs. Ausgaben

Um ein Vermögen aufzubauen bzw. die Kontrolle über unser Geld zurückzugewinnen, ist es zu allererst wichtig, sich einen Überblick über seine monatlichen Einnahmen und seine monatlichen Ausgaben zu machen. Unser Ziel am Ende dieses 3-Schritte Plans ist es, die Finanzen so zu organisieren, dass du dir keine Gedanken mehr machen musst, ob du genug sparst (später auch investierst) und all deine Ausgaben unter Kontrolle hast. Unser Ziel am Ende ist deine Finanzen zu automatisieren.

Dieser erste Schritt gibt dir auch einen Überblick darüber, ob du deine Ausgaben minimieren musst um finanziell glücklicher zu sein.

Wie fängst du an?

Schreibe dir deine monatlichen Ausgaben und deine monatlichen Einnahmen auf ein Blatt Papier. Warum aufschreiben wenn ich es auch in mein Handy eingeben kann? Weil viele von uns Tatsachen erst erkennen oder verstehen wenn sie es auf einen Zettel oder Papier geschrieben haben. Wenn du ohne Zettel auskommst schreibe es dir in dein Handy. Unsere Empfehlung ist es aber, sich alles auf ein Blatt Papier zu schreiben.

Um keine Ausgaben zu vergessen, solltest du dir deine Kontoauszüge der letzten 3 Monate ausdrucken. Solltest du Online Banking verwenden kannst du dir deine Ausgaben einfach anzeigen lassen. Wichtig hierbei zu beachten ist, dass du deine vierteljährlichen und jährlichen Zahlungen nicht vergisst. Berechne aus deinen vierteljährlichen Ausgaben den monatlichen Preis (geteilt durch 3). Berechne aus den jährlichen Ausgaben den monatlichen Preis (geteilt durch 12).

Wir haben hier für dich ein kostenloses PDF Dokument erstellt, dass dir bei der Erstellung behilflich ist. Hier musst du nur noch deine Einnahmen und Ausgaben eintragen.

Hol dir deinen kostenlosen PDF Einnahmen&Ausgaben Planer zum ausdrucken!

* indicates required


Lebensmittel und Benzin

Du wirst sicher gerade überlegt haben, wie es mit den Ausgaben für Lebensmittel und Benzin steht. Diese Ausgaben können natürlich variieren. Unser Vorschlag ist es den Mittelwert der letzten 3 Monate zu berechnen.

Ein Beispiel: Jemand geht zwei mal die Woche zum Einkaufen, also 8 mal monatlich. Addiert man alle Ausgaben jedes einzelnen Einkaufs und teilt diese durch 8. Dann habt ihr den Mittelwert eines Monats. Das ganze könnt ihr nun für 3 Monate machen und durch 24 teilen.

Das selbe Prinzip haben wir für Lebensmittel und Benzin angewendet.

Ergebnis

Am Ende solltest du eine monatliche Gesamtsumme für deine Ausgaben haben, die du von deinen monatlichen Nettoeinnahmen abziehst.
Das Ergebnis ist dein verfügbares Geld, dass du „theoretisch“ übrig hast. Keine Sorge! Wir wissen, dass hier noch keine Freizeitaktivitäten berechnet sind. Das ist für diesen Schritt auch nicht wichtig. Das wichtigste ist, dass du einen Überblick über deine Ausgaben hast.

Lese auch folgende Beiträge für den 3-Schritte Plan

Finanzielle Freiheit Finanzielle Freiheit

Erhalte Neuigkeiten direkt per Email 🙂




No Comments

Post A Comment